Top-Angebot

Scooter Occasion kaufen


Nach oben

Scooter

Der Vorläufer des Rollers war die Vespa. Diese ist mittlerweile Kult. Der Scooter-Boom begann zum Ende des 20. Jahrhunderts. Das Mofa wurde zunehmend durch das Töff ersetzt. Der Roller-Motor konnte auf Mofa-Geschwindigkeit gedrosselt werden und mit Erreichen des Führerschein-Alters wieder hochgefahren werden.

Der Begriff Scooter

Der Begriff "Scooter" ist insofern problematisch, als er mehrfach verwendet wird. Zu einen heisst eine deutsche Band so. Zum anderen werden Elektrofahrzeuge, Jahrmarkt-Scooter, Tauch- und Aqua-Scooter sowie Tretroller ebenfalls mit diesem Begriff bezeichnet. Scooter steht als Oberbegriff für "Fahrzeug". Man spricht daher unterscheidend vom Motorroller, um Klarheit zu schaffen. Es handelt sich um zweirädrige Töffs, die im Unterschied zum Motorrad einen Durchstieg und ein Trittbrett aufweisen. Je grösser der Scooter und je höher die mögliche Geschwindigkeit dieses Fahrzeugs sind, desto ähnlicher wird die Karosserie dem Motorrad. Man spricht bei solchen Modellen von Maxi-Scootern. Der Stauraum eines Motorrollers ist meistens unter dem Sitz zu finden. Häufig findet man Variomatikgetriebe, selten eine Fuss-Schaltung. Die gedrosselten Modelle darf man bereits mit sechzehn Jahren fahren. Diese Mofa-Roller fahren nicht schneller als 25 km/h. Mokick-Roller können bereits bis zu 50 km/h fahren. Ausserdem kennen wir Grossroller und Leichtkrafträder. Dem zunehmenden Smogproblem wollen Elektroroller etwas entgegen setzen. Bei ihnen sind die eingeschränkte Reichweite und der noch vorherrschende Mangel an ausreichend vielen Ladestationen zu beklagen. An sich sind Elektroscooter aber vorteilhaft. Es gibt bereits Modelle mit zwei leistungsfähigen Akkus, die man einzeln oder zusammen entnehmen und relativ schnell wieder aufladen kann.

Vielseitige Verwendung

Der Motorroller erfährt vielseitige Verwendung im Stadtgebiet. Jugendliche fahren damit zur Schule, Studenten zur Uni. Poliere fahren damit von Baustelle zu Baustelle, Handwerker besuchen ihre Kunden. Fans einer bestimmten Scootermarke oder von Elektro-Scootern treffen sich zu Sternfahren oder verabreden sich in einem bestimmten Ort. Der Roller ist im Strassenbild allgegenwärtig. Er verkörpert die urbane Kultur und die Mobilität moderner Menschen. In Rom ist dieses Töff bereits seit den Sechzigern unter jungen Leuten angesagt. Bei uns kam es erst später zu Ehren. Viele Menschen ziehen den Roller heute dem Mofa vor, weil er stylischer, sportlicher und bequemer ist. Erwachsene bewegen sich im Stadtgebiet lieber auf einem Maxiroller als auf einem schweren Motorrad.

In dieser Kategorie befinden sich aktuell Produkte zum Preis von CHF 2 bis CHF 15'990.