HONDA

Filtern
arrow_drop_down
Promo
HONDA HR-V 1.6i 4WD VTEC Sport
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Comfort CVT
Honda Civic 1.5 VTEC Sport
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
Honda Jazz 1.3i Elegance
HONDA HR-V 1.6i-DTEC Executive
HONDA Civic 2.0 i-VTEC Type R GT
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Trend
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Comfort
HONDA Civic 1.6 i-DTEC Execu.
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Comfort
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
HONDA Jazz 1.3i-VTEC Elegance
HONDA Civic 1.5 VTEC Sport Plus
HONDA Civic 1.5 VTEC Prestige
HONDA Civic 1.5 VTEC Prestige
HONDA Civic 1.0 VTEC Executive Premium CVT
Honda Jazz 1.5i Dynamic
Honda Civic 1.0 VTEC Turbo Elegance
Honda Jazz 1.5i Dynamic
Honda Jazz 1.3i-VTEC Elegance
Honda Civic 2.0 i-VTEC Type R GT
HONDA HR-V 1.6i-DTEC Executive
HONDA Civic 1.5 VTEC ExecutiveP
Honda Civic Sedan 1.5 VTEC Executive Premium
HONDA Civic 1.6 i-DTEC Executi.
HONDA Civic 1.0 VTEC Elegance
HONDA Civic 1.5 VTEC ExecutiveP

HONDA in der Schweiz kaufen

Der Japaner Soichiro Honda gründete im September 1948 eine Firma, die zu Beginn Motoren für Fahrräder herstellte. Erst seit Anfang 1960 werden von Honda auch Automobile produziert und mittlerweile zählt Honda zu den grössten Automobilkonzernen weltweit, es ist der zweitgrösste Konzern. Honda fertigt für den Weltmarkt ausser Autos auch Motorräder sowie Aussenbordmotoren an. Zusätzlich ist Honda in der Herstellung von Mikro-KWKs (Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung) aktiv. Ein Geschäftsreiseflugzeug wird von der Tochtergesellschaft “Honda Aircraft Company“ produziert. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Tokio. Honda gehört neben Toyota zu den wenigen japanischen Automobilherstellern, die trotz Restrukturierung unabhängig bleiben konnten.

Sehr stark vertreten ist Honda im Motorsport. Speziell im Motorradstrassenrennsport kann Honda viele Erfolge vorweisen. Auch in der Formal 1 hatte Honda ein eigenes Team. Von Ende 1980 bis zu Beginn der 90er gewann Honda sechs Weltmeisterschaften. Zu den bekannten Fahrern der Formel 1 gehörten unter anderem Nigel Mansell, Nelson Piquet, Alain Prost sowie Ayrton Senna. Allerdings stellte Honda seine Aktivitäten in der Formel 1 aus Kostengründen sowie der damals herrschenden Finanzkrise im Jahr 2008 ein. Honda ist der grösste Motorradhersteller weltweit und es gibt von Honda Motorräder in allen Kategorien sowie in allen Klassen. Zu den Luxustourenmotorrädern zählt die “Gold Wing-Baureihe“, die in dem Honda-Werk in den USA angefertigt werden.

Einen Weltrekord hält Honda allerdings auch im Automobilbau. In einem Serienauto, dem Roadster S2000 wurde ein Benzinmotor eingebaut, der ohne Aufladung mit der höchsten Literleistung arbeitete. Pro Liter Hubraum leistete der Motor 120 PS, der Reihen-Vierzylinder hatte 2.0 Liter Hubraum mit 240 PS ohne Turboaufladung. In den Jahren 2000 bis 2004 erhielt Honda für diesen Motor beim Wettbewerb “Engine of the Year-Award“ den ersten Platz in der entsprechenden Hubraumklasse. Die ersten Fahrzeuge, die der japanische Automobilhersteller um 1960 auf den Markt brachte, waren Sportwagen, Pickups sowie Kompaktvans, auch Kleinwagen gehörten dazu. Aufsehen erregte in den 70ern der Honda Civic in der Kompaktklasse. Der Civic wurde als Drei- sowie Fünftürer mit Schrägheck in Europa angeboten. Der Civic war aufgrund seiner Zuverlässigkeit beliebt und gehörte damals zu den gefragten Occasionen in der Schweiz. Auf der Plattform des Civic stellte das japanische Unternehmen in den 80er Jahren den CRX her. Dabei handelte es sich um ein Sportcoupé, welches dreitürig mit Schrägheck oder zweitürig mit Stufenheck angeboten wurde. Der CRX hatte Frontantrieb, einen Frontmotor mit einer hohen Motorleistung, aber einem geringen Benzinverbrauch. Der CRX zählte zu den beliebten Occasionen in der Schweiz, da mit dem Motor Fahrleistungen bis über 300tausend Kilometer ohne Ölverlust möglich waren. Auch die zweite Generation des CRX, die bis 1991 gebaut wurde, war als Occasion beliebt.

In der Mittelklasse zählt der Honda Accord seit 1976 zu den gefragten Occasionen in der Schweiz. Die achte Generation des Accord wird seit 2008 angeboten. Es gibt den Accord als viertürige Limousine oder als fünftürigen Kombi, beide werden mit diversen Benzin- oder Dieselmotoren angeboten. Zusätzlich gibt es das Modell in drei Ausstattungslinien. In den USA wird das Modell zusätzlich als zweitüriges Coupé angeboten. Zur oberen Mittelklasse der japanischen Automarke gehört bereits seit 1985 der Legend. Die fünfte Generation gibt es seit 2008 und dieses Modell ist bereits als Occasion in der Schweiz erhältlich. Den Legend gibt es als Limousine oder Coupé mit diversen Motorvarianten. Im Jahr 1999 stellte Honda sein erstes Hybridauto vor. Den Insight gab es als Kleinwagen bis 2006 und seit 2009 zählt das Hybridauto Insight zu der grösseren Kompaktklasse. Als Occasion ist der erste Insight, es war eine zweisitzige Schräghecklimousine, sehr gefragt. Der neue Insight, der seit 2009 auf dem Markt ist, gehört zu den günstigen Hybridmodellen. Es ist ein fünftüriges Schrägheckmodell mit einem 10kW Elektromotor sowie einem 65kW starken 1,3-l-Vierzylinder-Benzinmotor. Angeboten wird der Insight in drei unterschiedlichen Varianten. Der kombinierte Verbrauch ist mit etwa 4,4 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer sehr gering. Dieses Modell gibt es auch als Occasion in der Schweiz.

Bereits die dritte Generation des Honda Jazz wird seit November 2008 in Europa verkauft. Die erste Generation gab es von 1984 bis 1986, dieses Modell wird auch als Occasion kaum noch angeboten. Die zweite Generation des Modells Jazz gab es von 2002 bis 2008. Der Kleinwagen von Honda ist aufgrund seiner Grösse sowie seines geringen Verbrauchs als Occasion begehrt. Der neue Jazz der dritten Generation ist allerdings etwas länger sowie breiter als das vorherige Modell. Ausserdem wurde der Jazz einem kleinen Facelift unterzogen, das neue Modell erhielt andere Scheinwerfer, Rückleuchten sowie Stossfänger. Der Kleinwagen Jazz besitzt ein Steilheck und hat fünf Türen. Angeboten wird der Jazz der dritten Generation mit einem Benzin- sowie mit einem Hybridmotor. Serienmässig besitzt der Jazz Hybrid ein CVT-Automatikgetriebe und der Verbrauch wird vom Hersteller mit 4,5 Litern angegeben. Der neue Jazz entspricht der EU-Abgasnorm fünf und gehört zu den beliebten Occasionen in der Schweiz.

Auch zu den begehrten Occasionen in der Schweiz gehört der Roadster S2000. Dieses Modell wird seit 2009 nicht mehr hergestellt und es gibt den Roadster nur noch als Occasion. Den CR-V, einen SUV (Sport Utility Vehicle) stellte Honda erstmalig 1996 vor. Inzwischen wird das fünftürige Steilheckmodell bereits in dritter Generation angefertigt und gehört zu den beliebten Occasionen. Er wird mit Benzin- sowie Dieselmotoren in diversen Varianten angeboten. Als Nachfolger des CRX, den es nur noch als Occasion gibt, zählt seit 2010 das Sportcoupé CR-Z von Honda. Ausgestattet ist das dreitürige Coupé mit einem Hybridantrieb. Der Benzinmotor leistet 114 PS, er wird von einem 10kW Elektromotor unterstützt. Für dieses Modell CR-Z nutzt Honda die Plattform des Modells Insight. Ausserdem wurde der CR-Z mit einem 6-Gang-Getriebe ausgestattet. Der kombinierte Verbrauch des CR-Z soll nach Angaben des Herstellers bei fünf Litern für 100 Kilometer liegen. Auch dieses Modell gehört zu den Occasionen in der Schweiz.