MAZDA

Filtern
arrow_drop_down
Promo
Mazda MX-5 1.5 Ambition
Mazda MX-5 1.5 Challenge
Mazda CX-5 2.0 Revolution AWD
Mazda CX-5 2.5 Revolution AWD
MAZDA CX-5 G 165 Revolution AWD
Mazda 2 1.5 75 Challenge
Mazda 2 1.5 75 Challenge
MAZDA 2 G 90 Ambition Plus
Mazda 3 1.5 Challenge
Mazda 3 2.0 120 Ambition Plus
Mazda 3 2.0 165 Revolution
Mazda MX-5 1.5 Ambition
Mazda 2 1.5 90 Ambition
MAZDA CX-3 SKYACTIV-G 150 Revolution AWD Auto
MAZDA CX-3 2.0 Ambition FWD
MAZDA CX-5 SKYACTIV-D175 Re.AWD
MAZDA CX-5 SKYACTIV-G160 Am.AWD
MAZDA CX-5 SKYACTIV-G194 Re.AWD
MAZDA 6 G 194 Revolution
MAZDA CX-3 SKYACTIV-G 150 Revolution AWD Auto
MAZDA CX-3 SKYACTIV-G 150 Revolution AWD
Mazda CX-5 2.2 D HP Revolution AWD
MAZDA MX-5 RF SKYACTIV-G 131 Revolution
MAZDA 3 G 120 Ambition
Mazda MX-5 RF 2.0 Revolution
Mazda 3 1.5/100 Ambition
Mazda 3 1.5/100 Ambition
Mazda CX-3 1.5 D Revolution AWD
Mazda CX-5 2.2 D 175 Revolution AWD
Mazda CX-3 2.0 Ambition AWD

MAZDA in der Schweiz kaufen

Seit 1979 unterhält der japanische Automobilkonzern Mazda Motor Corporation eine strategische Partnerschaft mit der amerikanischen Ford Motor Company. Allerdings musste Ford seine Anteile an Mazda aufgrund der Finanzkrise im Jahr 2008 von 33,4 Prozent auf inzwischen nur noch 3,5 Prozent verringern. Gegründet wurde die Mazda Motor Corporation bereits im Jahr 1920 von Jujiro Matsuda unter dem Namen Toyo Cork Kogyo in Japan. Erste Maschinenbauteile wurden 1928 angefertigt und seit 1930 wurden Motorräder produziert. LKWs sowie motorisierte Dreiräder wurden vor dem Krieg hergestellt. Erst um 1950 nahm Mazda die Produktion von Lastwagen wieder auf. Im Jahr 1960 wurde der erste PKW von Mazda in Japan vorgestellt, es war das Coupé R360. Durch einen Vertrag mit NSU im Jahr 1961 erwarb Mazda die Lizenz zur Nutzung sowie zur Weiterentwicklung des Wankelmotors. Mit einem Zweischeiben-Wankelmotor wurde im Jahr 1967 das Modell 110 S Cosmo angefertigt. Die Mazda Motors Deutschland GmbH wurde von dem japanischen Unternehmen im Jahr 1972 in Deutschland gegründet, die bereits ein Jahr später mit dem Vertrieb der Mazda-Modelle begann. Seit über 30 Jahren sind Modelle der Firma Mazda als Occasionen in der Schweiz erhältlich.

Grossen Erfolg hatte Mazda mit seinem offenen Sportwagen, dem Roadster MX-5, der seit 1989 von dem Hersteller produziert wird.  Im Motorsport hatte Mazda zu Beginn der 90er Jahre mit seinem Modell 787B Erfolg. Der Mazda 787B siegte in Le Mans beim 24-Stunden-Rennen. Angetrieben wurde der Mazda 787B von einem 4-Scheiben-Wankelmotor mit 700 PS. Der Vorsprung vor Jaguar betrug zwei Runden. Mazda fertigt Automobile mit Wankel- sowie mit Hubkolbenmotoren an. Zu den bekannten Rennwagen von Mazda gehören der 787B mit Wankelmotor sowie das Modell T616, der 1984 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona teilnahm. Durch seine Partnerschaft mit Ford, bekannt als “Auto Alliance International“ liefen Modelle von Ford sowie von Mazda gemeinsam vom Band. Es waren zum Beispiel der Ford Probe sowie das Sportcoupé MX-6. Der Mazda 121 war eine Variante des Modells Ford Fiesta und wurde in den Werken des japanischen Herstellers in Deutschland sowie in Südafrika gebaut. Das Modell 121 gehörte zu den beliebten Occasionen des Herstellers. Im Gegenzug verkaufte der japanische Hersteller Modelle von Ford in Japan. Auch während der asiatischen Finanzkrise um 1997 half Ford seinem japanischen Partner.

Während der letzten Jahrzehnte benutzte Mazda für seine Modelle teilweise Namen wie zum Beispiel Eunos oder Efini. Inzwischen werden die Modelle des japanischen Automobilproduzenten durch Zahlen gekennzeichnet, häufig wird ein MX vorangestellt. Mit Wankelmotor wurde das Modell RX-8 von 2003 bis 2011 hergestellt. Es war das Nachfolgemodell des RX-7, der bis 2002 angefertigt wurde. Beide Modelle werden als Occasion auch in der Schweiz angeboten. Das Sportcoupé RX-8 von Mazda gehört zu den wenigen Modellen, welches nicht auf einer Ford-Plattform basiert. Die Plattform des RX-8 wird weiterhin für den MX-5 genutzt. Durch die verpflichtende Einführung der EU-Abgasnorm, die dieser Wankelmotor nicht erfüllen kann, wird das Modell RX-8 nicht mehr hergestellt. Dieser Mazda ist nur noch als Occasion in der Schweiz zu bekommen. Das Besondere an dem Mazda RX-8 sind die Türen, die sich gegenläufig öffnen lassen.

Zu den Kleinwagen zählt der Mazda 2, der seit 2003 als Nachfolgemodells des Demio angeboten wird. Der Demio gehört zu den Occasionen in der Schweiz. Die Plattform basiert auf den Ford Fusion. Auffallend an dem Modell war die hohe Fahrgastzelle, die an einen Minivan erinnerte. Angeboten wurde das Modell mit verschiedenen Benzin- sowie Dieselmotoren. Erhältlich ist dieses Modell der ersten Generation nur noch als Occasion. Seit 2007 wird der Kleinwagen in zweiter Generation hergestellt und für dieses Fahrzeug wird die Plattform des Fords Fiesta genutzt. Einem Minivan ähnelt das Modell nicht mehr, es ist ein typischer Kleinwagen. Angeboten wird der Mazda 2 als viertüriges Modell mit Stufenheck oder als Schrägheckmodell mit drei oder fünf Türen. Die Modelle der ersten sowie der zweiten Generation gehören zu den Occasionen in der Schweiz.

Beliebt als Neuwagen sowie als Occasion in der Schweiz ist der Mazda 3, der zur Kompaktklasse zählt. Es ist das Nachfolgemodell des Modells 323 und wird seit 2003 angefertigt. Das Modell 323 gibt es nur noch als Occasion. Viele technische Bauteile sowie die Bodengruppe werden von dem Ford Focus, Volvo S40/V50 sowie dem Mazda 3 gemeinsam genutzt. Angeboten wird der Mazda3 als Stufenheckmodell mit vier Türen oder als Sportmodell mit Schrägheck sowie fünf Türen. Es gibt dieses Modell mit diversen Benzin- oder Dieselmotoren. Inzwischen wird der Mazda3 in zweiter Generation angeboten, die frühen Modelle sind nur noch als Occasion in der Schweiz zu bekommen. In Europa wird fast ausschliesslich das Steilheckmodell verkauft, während in den USA das Modell mit Stufenheck als Occasion beliebter ist. 

Seit 2005 wird der Mazda 5 angeboten. Es handelt sich um einen Kompaktvan, der das Vorgängermodell Premacy ablöste. Der Premacy gehört zu den Occasionen in der Schweiz. In Taiwan wird der Mazda 5 als Ford I-Max angeboten, allerdings mit geringen Veränderungen. Es gibt den Mazda 5 mit diversen Benzin- oder Dieselmotoren sowie mit fünf oder sieben Sitzen. Das erste Modell wurde im Jahr 2008 überarbeitet und wird seitdem nur noch als Occasion angeboten. Seit 2010 gibt es den Mazda 5 in neuer Form, ausserdem wurde er um acht Zentimeter verlängert. Das Modell gehört zu den begehrten Occasionen für grosse Familien.

Seit 1989 bietet Mazda einen Roadster an. In den USA heisst das Modell Miata, in Europa ist das Modell unter dem Namen MX-5 bekannt. Der MX-5 gehört zu den meistverkauften Roadstern weltweit sowie zu den begehrten Occasionen nicht nur in der Schweiz. In Japan wurde der MX-5 NC in den Jahren 2005 sowie 2006 zum “Japan Car of the Year“ gewählt. Die früheren Modelle bis 1998, die es nur noch als Occasion gibt, hatten Klappscheinwerfer. Seit 2005 wird das erfolgreiche Modell bereits in dritter Generation angefertigt. Angeboten wird der MX-5 mit flexiblem Softtop sowie klappbarem Hardtop. Ausserdem gibt es diverse Sondermodelle, die als Occasionen gefragt sind.