PORSCHE

Filtern
arrow_drop_down
Promo
PORSCHE 911 Turbo S Cabrio PDK
PORSCHE Macan - PDK - RS Spyder
PORSCHE BOXSTER
PORSCHE CAYENNE Turbo
PORSCHE Macan GTS - exklusiv
PORSCHE Cayenne S
PORSCHE CAYENNE E-Hybrid
PORSCHE Cayenne
PORSCHE BOXSTER GTS
PORSCHE 911 Carrera 4 GTS Cabrio
PORSCHE CAYMAN
Porsche 718 Cayman
PORSCHE MACAN 2.0
PORSCHE Macan GTS - Luftfederung - 21 Zoll
PORSCHE CAYENNE Cayenne E-Hybrid (E3)
PORSCHE PANAMERA 4S
PORSCHE CAYMAN GTS
Porsche 911 Carrera 4 GTS PDK
PORSCHE 911 Carrera 4 GTS
Porsche Panamera 4S Sport Turismo PDK
Porsche 911 Carrera 4 GTS PDK
Porsche 911 GT3 RS PDK
PORSCHE 911 Turbo S Exclusive PDK
PORSCHE Macan S PDK
PORSCHE Panamera 4 E-Hybrid
PORSCHE MACAN GTS
Porsche Macan Turbo
Porsche Macan
PORSCHE PANAMERA Prosche Panamera E-Hybrid
PORSCHE Macan GTS - Luftfederung - 21 Zoll

PORSCHE in der Schweiz kaufen

Eine Occasion, wie sie im Buche steht: die unangefochtene Nummer 1

Porsche ist der erfolgreichste Sportwagenbauer der Welt. Die Stuttgarter Marke mit dem Pferd ist schon seit Jahrzehnten ein Mythos, gelang es ihr doch schliesslich, eine der bekanntesten Baureihen aller Zeiten von den Ursprüngen bis in die Moderne konsequent weiterzuentwickeln. In der Tat darf der 911 als Leib und Seele und Aushängeschild von Porsche bezeichnet werden; er war und ist das Idealbild eines Sportwagens mit Alltagstauglichkeit, die drei Ziffern, die sein Modellkürzel ergeben, sind rund um den ganzen Globus bekannt. Anderweitige Markterfolge durch eine Diversifikation der Produktpalette, wie beispielsweise mit dem Cayenne in den USA, tun dem Mythos 911 überhaupt keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: durch die enge Verknüpfung mit dem Rennsport, in dem die Ableger des 911 quer durch unzählige Klassements zu finden sind, ist auch die Präsenz des 911 unübertroffen. In Kombination mit den anhaltend guten Verkaufszahlen des Klassikers, der sich immer wieder neu erfindet, darf also ruhig von einer lebenden Legende gesprochen werden.

Die Geschichte: ein langer, erfolgreicher Weg

Porsche wurde im Jahr 1930 von dem promovierten Ingenieur Ferdinand Porsche in Stuttgart gegründet. Zunächst als Beratungs- und Konstruktionsbüro konzipiert, wurde das Unternehmen schnell zu einem der führenden Autobauer Deutschlands. Auch die Verwandtschaft zwischen Porsche und Volkswagen fand damals ihre Ursprünge; eine Verwandtschaft im wortwörtlichsten Sinne, geprägt durch den Porsche-Piech-Clan, der bis heute Bestand hat.
Doch jeder Blick auf die Geschichte von Porsche führt unweigerlich zu einem bestimmten Punkt, nämlich zur Geburtsstunde des Porsche 911, durch den Porsche erst zu dem wurde, was es heute ist. Der erste 911 wurde auf der IAA 1963 präsentiert. Sein Design als heckmotorisierter Sportler stand damals im krassen Gegensatz zu den bekannten Bauformen, galt jedoch gerade deswegen als Alleinstellungsmerkmal von Porsche. Was zunächst anachronistisch wirkte, punktete schnell durch revolutionäre Fahreigenschaften in Kombination mit wohldosierter Kraft. Die zwei zusätzlichen Sitzplätze auf der Rückbank hoben den 911 zusätzlich von der zweisitzigen Konkurrenz, etwa aus Italien, ab.
Es war also der 911, der Porsche durch die Jahrzehnte trug. Der Versuch, weitere Baureihen zu etablieren, scheiterte zunächst. In Form von Porsche 928 und 944, die sich auf klassisches Sportwagendesign beriefen - also genau das, was niemand von Porsche erwartete. Es dauerte bis zu den Neunziger Jahren, als Porsche den Boxster ins Leben rief, einen quirligen Roadster mit Mittelmotor und unverkennbaren Anleihen vom 911. Die erfolgreiche Erweiterung der Produktpalette war damit endlich gelungen, sodass der Startschuss für weitere Baureihen wie Cayenne, Cayman und Panamera nur eine logische Folge war.

911, Cayenne, Boxster, Panamera und Cayman als Occasion in der Schweiz: eine gute Anlage

Im Segment für höherwertige Occasionen ist die Anzahl an Porsche-Fahrzeugen kaum zu übertreffen. Diese Occasionen betreffen alle Baureihen des Herstellers, quer durch alle Fahrzeuggenerationen und führen dazu, dass das Gesicht der Marke einer Vielzahl von Kunden und Interessenten zugänglich gemacht wird.
Fahrzeuge von Porsche gelten als besonders wertstabil. Der Hauptgrund dafür ist das Renomée der Stuttgarter Autos, das wiederum eine Folge der hohen Qualitätsstandards ist. Hinzu kommt, dass Sportwagen wie der 911 in der Regel gut gepflegt werden und relativ wenige Kilometer pro Jahr gefahren werden.
All dies sorgt zwar für etwas höhere Ankaufpreise bei den Occasionen, die sich aber in jedem Fall rechnen. Die Investition in einen Porsche als Occasion ist also äusserst lohnenswert, vor allem, da das Gefühl, einen Porsche zu fahren, für echte Autofreunde unbezahlbar ist.

Die Modelle: einer für alle, alle für einen

Jeder Autobauer kämpft mit der Gratwanderung, seine Modelle einerseits ganz individuell zu gestalten, andererseits aber auch die Markenzugehörigkeit hervorzuheben. Bei Porsche sind es vor allem die Frontscheinwerfer, die für ein gutes Gelingen dieses Vorhabens sorgen. Urvater des freundlichen Blickes ist auch hier der 911, der in vielen Teilen die Grundlage für alle weiteren Baureihen ist, selbst für den Cayenne und den luxuriösen Viertürer namens Panamera. Gerade letztere, Cayenne und Panamera, vereinen Sportlichkeit mit Nützlichkeit. So ist der Cayenne in der Schweiz ein zuverlässiger Helfer über Pässe und Berge, selbst bei widrigen Bedingungen, während der Panamera auch längere Reisen durch die Schweiz komfortabel, aber doch zügig ermöglicht. Im Gegensatz zu Ferrari, Lamborghini oder Maserati bietet Porsche Alltagstauglichkeit im Sportwagen-Segment.

Alle Modelle