TESLA

Filtern
arrow_drop_down
Promo
TESLA Model S 90 D
Neu
Tesla Model X 100 D
Neu
TESLA Model S 75 D Autopilot+Supercharger
Neu
TESLA Model S 75 D
TESLA Model S 90 D
TESLA Model X 90 D Performance Gratis Superch
TESLA Model S 70
Neu
TESLA Model X 90 D
TESLA Model S 90 D Performance
Neu
TESLA Model S 90 D Performance
Neu
TESLA Model S 70 D
Neu
Tesla Model S 70 D
Neu
Tesla Model S 70 D
TESLA Model S 90 D
TESLA Model S 70 D
TESLA Model S 90 D Performance
TESLA Model S 85 D Performance
TESLA Model S 90 D Performance 4x4 772PS
Tesla Model S 85 D Performance
Tesla Model S 90 Performance D
TESLA Model S 90 D
Neu
TESLA Model S 90 D Performance
TESLA Model S 85
TESLA Model S 85 D
TESLA Model S 85 D Performance
TESLA Model S 85 D Performance
TESLA Model S 85 Performance
TESLA Model S 85 Performance
TESLA Model S 85
Tesla Model S 85

Autos von Tesla sind immer rein elektrisch

Autos von Tesla sind immer rein elektrisch

Die amerikanische Automarke Tesla ist für viele Europäer noch eine unbekannte Grösse. Sie wurde erst 2003 im kalifornischen Silicon Valley gegründet und spielt in einer völlig anderen Liga als alle bekannten Marken. Denn Tesla baut ausschliesslich Elektroautos mit moderne Lithium-Ionen-Batterien. Daneben fertigen die rund 13.000 Mitarbeiter Komponenten für elektrische Antriebsstränge für die Kooperationspartner Daimler und Toyota.

Automodelle von Tesla entdecken

Teslas erstes Serienmodell war der mit Lotos entwickelte 2006 vorgestellte Tesla Roadster. Von dem bis 200 km/h schnellen und mit Preisen ab 100.000 Euro sehr teuren und seit 2009 auch als Rodster Sport angebotenen Sportwagen wurden zwischen 2008 und 2012 rund 2250 Stück gebaut. Seine 56-kWh-Batterie ermöglicht dem 215 kW leistenden 3,94 m langen Zweisitzer nach amerikanischem Fahrzyklus eine Reichweite von 350 km.

Seit 2012 baut Tesla als erste Eigenentwicklung die 4,97 m lange fünfsitzige Oberklasse-Limousine Model S. Sie kostet in den USA nur die Hälfte des Roadsters und wird in der Schweiz aktuell für Preise ab 73.100 CHF angeboten. In einem Werk im niederländischen Tilburg wird der Tesla S erstmals auch in Europa gefertigt. Neben den 210 und 225 km/h schnellen Tesla S 60 mit 60-kWh-Batterie und und S 75 mit 75-kWh-Batterie mit Hinterradantrieb, die binnen 5,8 s Tempo 100 erreichen, sind derzeit auch zwei Allradler verfügbar: der 250 km/h schnelle Tesla S 90D mit 90 kWh-Batterie, der den Spurt auf Tempo 100 binnen 4,4 Sekunden bewältigt und dessen Performance-Version P90D, die in 3,3 s und mit Beschleunigungs-Upgrade in nur 3,0 s auf Tempo 100 spurtet.

Derart sportliche Beschleunigungswerte sind typisch für Elektroautos. Denn ihre Motoren liefern beim Antippen des „Gaspedals“ aus dem Stand heraus das volle Drehmoment. Zudem sind sie besonders effizient, denn während Verbrennungsmotoren nur rund ein Drittel der Kraftstoffenergie für die Fahrzeugbewegung nutzen, haben Elektromotoren einen Wirkungsgrad von gut 95 Prozent. Deshalb muss sowohl für die Fahrzeugklimatisierung im Sommer als auch die Heizung im Winter Strom auf Kosten der Reichweite direkt aus der Batterie entnommen werden.

Als drittes Modell von Tesla kam 2015 das Model X auf den Markt - ein siebensitziger SUV/Van-Crossover mit Flügeltüren für die beiden hinteren Sitzreihen und 744 Liter Laderaum, der durch Vorklappen der Sitze mehr als verdoppelt werden kann. In der Schweiz wird er ab Jahresende für Preise ab 91.700 CHF ausgeliefert. Den entscheidenden Schritt zu bezahlbarer Elektromobilität auch für Normalverbraucher will Tesla-Chef Elon Musk mit dem im Frühjahr 2016 vorgestellten vierten Serienmodell Tesla 3 verwirkichen, das seit 31. März reserviert werden kann und in den ersten drei Tagen weltweit mehr als 276.000 Mal geordert wurde. Seine Preise beginnen in den USA bei 35.000 USD.

Elektroautos für die breite Masse?

Preiswerte Elektromobilität für jedermann ist nicht die einzige Vision des Tesla-Chefs. Denn mit dem ebenfalls 2003 gegründeten Unternehmen SolarCity engagiert er sich für eine sonnenlichtbasierte Energieversorgung der USA. SolarCity betreibt auch Ladestationen für Teslas Elektro-Flotte. Dabei ermöglicht ein Netz von Supercharger-Schnelladestationen an den Fernstrassen, dass Teslas schon nach 30 Minuten Ladezeit ihre Fahrt fortsetzen können.

Tesla vertreibt seine Elektroautos ausschliesslich in Eigenregie. So betreibt Tesla Schweiz flächendeckend mehr als ein Dutzend Tesla-Stores, in denen man einen Tesla kaufen kann. Da mit der Zahl der verkauften Fahrzeuge zugleich das Angebot der Tesla Occasionen wächst, findet man solche immer öfter auch bei uns auf auto.ricardo.ch.

Der Markenname Tesla für die Elektroautos aus Kalifornien wurde übrigens sehr bedacht gewählt. Denn der Namenspatron Nikola Tesla ist ein 1856 im heutigen Kroatien geborener serbischer Physiker und Elektroingenieur, der insbesondere die elektrische Energietechnik durch zahlreiche wegweisende Erfindungen befruchtete. Seit 1960 heisst die physikalische Einheit der magnetischen Flussdichte das Tesla.

Alle Modelle