Per Taxi durch das Weltall

Mario ist Category Manager bei autoricardo.ch. Seit frühester Kindheit sind Autos seine Leidenschaft. Seiner Ansicht nach, kann ein Auto eigentlich gar nicht genug Leistung haben. Entsprechend fährt er privat Porsche 911 Turbo (2001) und Mercedes SL 55 AMG (2002).

 

 

Nutzfahrzeug mit Fenstern

Yeah, ein Spacetourer! Das wollte ich schon immer: durch das Weltall touren. Nach der ersten Euphorie wird mir aber bewusst, dass der Citroën Spacetourer kein Raumschiff, aber doch ein ausgewachsener Van ist, aus der Kategorie “Nutzfahrzeug mit Fenstern”.

 

Gute Umsetzung

OK, das klang jetzt etwas hart, denn der Spacetourer ist eine sehr gute Umsetzung dieses Konzepts. Die Materialien im Innenraum sind ansprechend, der Fahrgastraum gut isoliert und damit erfreulich leise. Die Servolenkung ist leichtgängig und das Fahrzeug damit einfach zu fahren,  obschon er gross und unübersichtlich ist. Glücklicherweise hat der Testwagen Parksensoren und Rundumkamera.

 

Gadgets

Zahlreiche Features wie Touchscreen-Navi mit Bluetooth, Head-up-Display, Mehrzonen-Klimaanlage, Spurwarner, Toter Winkel Assistent und adaptiver Tempomat helfen, einige wirken aber nicht ganz zu Ende implementiert: Der Tempomat beispielsweise erkennt zwar vorausfahrende Fahrzeuge, bremst davor aber nicht ab. Das kann heikel enden.

 

Nicht mein Ding

Der 150PS-Dieselmotor passt gut zum Fahrzeug und liefert ausreichend Leistung. Grundsätzlich ist der Spacetourer ein wirklich guter Van. Würde ich aber selbst einen kaufen? Nein - so gut er auch sein mag. Aber es ist schon cool, wenn man während der Fahrt die beiden Schiebetüren öffnen und Passanten von der mittleren Sitzbank aus grüssen kann wie Franziskus der I..

 

Familien-Transporter?

OK, vielleicht bin ich mit meiner Vorliebe für Sportwagen nicht ganz repräsentativ aber ich frage mich wirklich, wer die Zielgruppe des Spacetourers sein soll. Für Familien ist er eigentlich viel zu gross. Wie viele Familien haben denn sechs Kinder? Und werden nur sieben Plätze benötigt, dann gibt es ja den Touran, Kodiaq, Discovery etc.

 

Wer dann?

Um ihn aber als Nutzfahrzeug zu nutzen, ist der Spacetourer dann wieder zu teuer und zu luxuriös, dafür gibt es den Citroën Jumpy für gerade mal die Hälfte. Nein, es gibt nur eine Käufergruppe. Mein Tiefgaragen-Nachbar hat mich darauf gebracht, als er das Fahrzeug sah und einfach nur meinte: “Die sind heiss begehrt!” Er ist Taxifahrer.

 

 

"Gross genug für alle Herausforderungen"

Florina ist Praktikantin SEO & Content bei autoricardo.ch. Sie verbringt neben dem Studium gerne und viel Zeit im Auto und macht jedes Jahr mindestens eine grosse Reise. Fahrzeug: Golf VII R.

 

 

Holpriger Start

Nun… alle Versuche mich vor dem Citroen Spacetourer zu drücken sind alle gescheitert. Manu hatte kein erbarmen und so „durfte“ ich wohl oder übel trotzdem das RIESIGE FAHRZEUG MIT HANDSCHALTUNG testen. Bevor ich das Fahrzeug zum ersten Mal gefahren bin, wusste ich nicht was mir mehr Sorgen bereiten sollte, die Grösse des Fahrzeugs oder die Handschaltung. Vorab, ich hab mir unnötig Sorgen gemacht – Manu hat wiedermal Recht behalten ;-)

 

Wenn man dem Riesen ganz nahe ist

Das in diesem Fahrzeug genügend Platz vorhanden ist, lässt sich bereits von Aussen erahnen. Doch zusätzlich finden wir auch ganze 8 versteckte Sitzplätze. Die Aussenfarbe des Spacetourers wurde doch sehr unglücklich gewählt, da mich dieses „Sable“ auf den ersten Blick an ein verstaubtes Baustellen-Fahrzeug erinnert. Besser hätte eine familienfreundliche Creme-Farbe oder halt klassisch schwarz gepasst.

 

Platz für alle

Wie bereits erwähnt, bietet der Citroen Spacetourer reichlich Platz für die ganze Familie. Der Innenraum ist grosszügig gestaltet und bietet für alle genügend Beinfreiheit. Ganz allgemein ist der Spacetourer ganz chic drinnen mit dem ganzen verarbeiteten Leder. Wenn man nicht gleich alle 8 Plätze braucht, können die Sitze bequem verstellt und so mehr Stauraum für den Kofferraum geschaffen werden. Dies ermöglicht auch einen Transport von kleineren Gegenständen ohne gleich ein Fahrzeug zu mieten oder auszuleihen.

 

Achtung! Die Grossfamilie kommt!

So… Natürlich habe ich mir unnötig Sorgen gemacht. Wie bei jedem Fahrzeug braucht man eine Weile, bis man sich an die Breite usw. gewöhnt hat. Der Citroen Spacetourer macht es dem Fahrer sogar besonders leicht, da man eine grosszügige Übersicht auf den Strassenverkehr hat und die Totwinkelüberwachung zusätzlich die Gefahr eines Unfalls verringert. Zusätzlich unterstützt uns der „Mirror Screen“ während der Fahrt mit allen nötigen Informationen. Ein weiteres Gadget vom Spacetourer – er zeigt dir jederzeit an, wann und in welchen Gang man schalten sollte :-)

 

Fazit

Der Citroen Spacetourer ist die ideale Wahl für eine Grossfamilie die viel Platz braucht, aber trotzdem genügend Komfort in einem Fahrzeug sucht.

 

 

Raum & Komfort für alle

Manu ist seit 7 Jahren bei autoricardo.ch. In seiner Freizeit geniesst er die Familie, fährt gerne Motorrad oder führt seinen Oldtimer aus. Fahrzeuge: Seat 850 C Especial (1971), BMW 525d Touring (2008), BMW F 800 GS (2007).

 

 

Platz für 8

Mein erster Eindruck des Spacetourers: Er gefällt. Ich mag sein stimmiges Design, die modernen Linien, und auch innen ist er aufgeräumt und durchdacht konstruiert. Auch könnte sein, dass da wegen der vielen cleveren Details vielleicht ein Ingenieur von Volkswagen abgeworben wurde, die haben ja ca. 60 Jahre Erfahrung im Busbauen… also ein grosses Lob vorneweg.

 

Schön gemacht

Der Innenraum glänzt mit einer sauberen Verarbeitung auf hohem Niveau. Einzelne unlogische Bedienabläufe kennen wir auch von anderen Franzosen, diese beschränken sich aber auf das Navi respektive Infotainement-System. Sehr angenehm auch die fernbedienbaren elektrischen Schiebetüren oder die separat aufklappbare Heckscheibe, wie man Sie von bayerischen Kombis kennt.

 

Wie fährt er sich?

Komfortabel - aber alles andere wäre eine Enttäuschung bei der respektablen Erfahrung der Franzosen in diesem Bereich. Sehr guter Wendekreis, gute Übersicht dank Sensoren und Rundum-Kameras und ein antriebsstarker Motor, dem einzig bei Autobahntempo etwas die Puste ausgeht. Und, jetzt wo es wärmer wird, vermisst man Fenster auf den hinteren Plätzen. Eine Lüftung ist halt nicht ganz dasselbe. Dafür hat er schöne, lange Dachfenster für viel Licht.

 

Die drei Musketiere

Wenn man sich die seit Jahrzehnten steigenden Verkaufszahlen und Marktanteile der Platzhirsches auf Wolfsburg ansieht, dann ist klar, dass das Trio von Toyota Proace, Peugeot Traveller und Citroen Spacetourer sich auch eine Scheibe vom Erfolg abschneiden wollen. Und der Einstieg ist, soviel kann man sagen, gelungen und schon sehr nahe dran am Vorbild. Und was noch fehlt, wird später im Jahr nachgereicht: Allradantrieb zum Beispiel.

 

Mein Resumee

Der Spacetourer bietet viel, wenn man ihn mit dem Hauptkonkurrenten vergleicht. Ob genug, sei jedem Interessenten selber überlassen - ich finde, er stellt eine valable, sympathische und clevere Alternative dar und eine Bereicherung des Angebots. Einzig etwas günstiger könnte er sein, da er auch etwas kompakter ist als der Bus aus deutschen Landen. Dafür ist er aber schicker gezeichnet und das Design wirkt nicht ganz so nutzfahrzeuglastig, vor allem in dieser Farbe Sable-Metallic.

Galerie


Modelle und Varianten

Assistent

minimieren