Audi TT Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.

2006 löste der Audi TT 8J seinen Vorgänger ab. Im Gegensatz zu diesem basiert der neue TT auf der Plattform des Audi A3, so dass ihn zahlreiche Neuerungen vom TT 8N unterscheiden. Durch die Verwendung von deutlich mehr Aluminium konnte dem Fahrwerk mehr Stabilität verliehen und gleichzeitig das Gewicht reduziert werden. Bei einem Facelift im Jahr 2010 wurden in Bezug auf das Äussere sowie die Innenausstattung nur wenige Veränderungen durchgeführt – in erster Linie betraf die Modellpflege die Motorenpalette: die überarbeiteten Motoren lieferten bei geringerem Verbrauch mehr Leistung. Neben den besonders sportlich ausgerichteten Varianten TTS und TTRS brachte Audi 2012 mit dem TTRS Plus eine weitere Sportvariante auf den Markt. Diese Version beschleunigt in 4,1 Sekunden auf 100 km/h und wird vom Werk her bei 280 km/h statt wie üblich bei 250 abgeriegelt. Seit Anfang 2008 ist zudem ein TT mit Dieselmotor erhältlich, der es in Punkto Höchstgeschwindigkeit mit den schwächsten Benzinern aufnehmen kann. Im Herbst 2014 wird die dritte Generation des TT, der 8S, auf den Markt kommen. Bei einem Leergewicht von nur 1200 Kilogramm soll die Diesel-Variante mit nur 4,2 Litern auf 100 Kilometern auskommen. Als Sonderausstattung soll für den neuesten TT ein LTE-Internetzugang sowie ein fahrzeuginterner WLAN-Hotspot erhältlich sein.

Galerie


Motorvision
Motorvision

Aktuelle Angebote

Assistent

minimieren