Mercedes SLK Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.

Deutlich kürzer als sein grosser Bruder SL ist der Mercedes SLK. Dabei handelt es sich beim SLK keinesfalls nur um eine Kurzversion des Top-Roadsters: In der Grundausstattung kostet das aktuelle Modell R 172 deutlich weniger als halb soviel wie der neueste SL in der Basisversion. Dennoch ist auch der SLK bereits serienmässig mit zahlreichen Features ausgestattet, die für Komfort, Sicherheit und Vernetzung mit der digitalen Seite des modernen Lebens sorgen. Wie beim SL sind auch für den R 172 nahezu alle bei Mercedes-Benz verfügbaren Sonderausstattungen gegen Aufpreis erhältlich, wodurch der Preis allerdings schnell in ungeahnte Höhe schnellt. In der neuesten Version sind die Rückspiegel an den Türen verbaut, Blinker sind in diese integriert. Der Mercedes SLK der neuesten Generation ist in fünf verschiedenen Motorisierungen erhältlich, darunter eine Diesel-Variante, die den Roadster mit ihren 204 PS in 6,5 Sekunden auf hundert Stundenkilometer beschleunigt. Im Gegensatz zum SL stattet Mercedes-Benz seinen kleinen Roadster serienmässig mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe aus. Allein der V6- sowie der V8-Motor sind an Mercedes' Automatik-Getriebe 7G-Tronic gekoppelt. In Bezug auf die Innenausstattung orientiert sich der SLK an Mercedes' Supersportwagen SLS. Seit der Einführung des R 172 im Jahr 2011 wurden über 60000 Einheiten verkauft.

Galerie


Motorvision

Modelle und Varianten

Assistent

minimieren