Renault Kangoo Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.

Seit 2008 läuft die zweite Version von Renaults Kastenwagen Kangoo vom Band. Im Vergleich zur ersten Auflage ist der Kangoo II knapp 18 Zentimeter länger. Zudem basiert der aktuelle Kangoo nicht mehr auf der Plattform des Kleinwagen Clio, sondern auf derselben Plattform wie Renault Megane und Scenic. Sowohl die PKW-Variante als auch die Lieferwagen-Version ist in unterschiedlichen Längen erhältlich. Dabei ist die längste LKW-Version Maxi fast 60 Zentimeter länger als die sehr kompakte Variante als Kangoo Rapid Compact. Eine Elektro-Variante mit der Zusatzbezeichnung Z.E. (zero emission – null Schadstoffausstoss) ist seit 2011 verfügbar. Dieses Modell gewann 2012 die Auszeichnung als Van of the year. Die auch als Typ W bezeichnete zweite Generation ist in unterschiedlichen Ausstattungslinien auf dem Markt, die sich in Bezug auf Komfort sowie Ausstattung hinsichtlich Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme unterscheiden. Aktuell ist der Renault Kangoo II mit zwei verschiedenen Benzin- und drei Dieselmotoren erhältlich, die bis zu 114 PS leisten. Seit 2009 ist die Sonderausstattung be bop auf dem Markt. In dieser Ausstattungslinie verfügt der Kangoo II über ein Glasdach und neben den beiden Vordersitzen zwei Einzelsitze im Fond. Bei einer Modellpflege im Jahr 2013 wurden neben den üblichen Partien im Front- und Heckpartien vor allem das Interieur überarbeitet.

Galerie


MotorShow

Modelle und Varianten

Assistent

minimieren