Renault Scenic Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.

Als Typ JZ läuft seit 2009 die dritte Generation des Renault Scénic vom Band. Genau wie sein Vorgänger ist auch die dritte Auflage des französischen Vans sowohl als Limousine als auch als Langversion erhältlich. Diese ist gut 20 Zentimeter länger und trägt die Zusatzbezeichnung Grand. Bei zwei Modellpflegen in den Jahren 2012 und 2013 wurden nur wenige Details überarbeitet, darunter der Kühlergrill. Zudem wurde die Motorenpalette erweitert. So ist mit dem Motor 1,2 TCe Energy ein Aggregat verfügbar, das den Kriterien der EU-Abgasnorm sechs entspricht. Mit seinen 115 PS beschleunigt er den Scénic III in 11,7 Sekunden auf hundert Stundenkilometer und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Interessanterweise sind es die Dieselmotoren, die beim Scénic für Topwerte bei der Höchstgeschwindigkeit und auch Beschleunigung sorgen. Wie schon die Vorgänger-Generationen wird auch der aktuelle Scénic ausschliesslich über die Vorderachse angetrieben und ist serienmässig mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Seit 2012 sind alle Ausstattungsvarianten mit einem LED-Tagfahrlicht ausgestattet. Weitere Fahrassistenz- sowie Sicherheitssysteme wie ein Spurhaltesystem sind verfügbar. Mit dem Renault Scénic XMOD ist seit 2013 eine Variante auf dem Markt, die eine gewisse Ähnlichkeit zu SUV aufweist. Dazu tragen die erhöhte Bodenfreiheit sowie vom Grundmodell abweichende Stossstangen bei.

Galerie


AMS
Motor mobil

Modelle und Varianten

Assistent

minimieren