Seat Altea Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.

Auch der Seat Altea ist nach einer spanischen Stadt benannt. Wie der Toledo basiert der Altea auf der Plattform PQ35, auf der unter anderem auch VW Golf und der Skoda Octavia aufgebaut sind. Der Seat Altea wird der Kompaktklasse zugeordnet, gelegentlich wird er auch als Van oder Kompaktvan bezeichnet. Der Altea läuft seit 2004 vom Band und konnte bereits mehrere Preise, darunter den bekannten red dot für das beste Fahrzeugdesign. Wie auch der Seat Toledo verfügt der Altea über gegenläufige Scheibenwischer, die ihre Ruheposition hinter Blenden der A-Säulen finden. Neben der Grundversion bietet Seat den Altea in mehreren Modellvarianten an. Der Seat Altea FR empfiehlt sich durch seine Ausstattung besonders solchen Fahrern an, die eine sportliche Fahrweise bevorzugen: neben den Leichtmetallrädern sorgen insbesondere die beiden verfügbaren Motoren (je ein Otto- und ein Dieselmotor) für dynamische Fahreigenschaften. Seit 2006 produzieren die Spanier mit dem Altea XL ein um fast 19 Zentimeter längeres Modell ihres Vans. Dieses verfügt im Kofferraum über einen zusätzlichen Stauraum, der das Volumen von 460 Litern noch einmal um 120 Liter erhöht. Seit 2007 steht mit dem Altea Freetrack zudem eine SUV-Variante zur Verfügung, die durch das um vier Zentimeter erhöhte Fahrwerk für eine leichte Geländetauglichkeit sorgen soll. Dafür sorgt auch der bei dieser Variante verbaute Allradantrieb.

Galerie


MotorVision
AutoMotoTV

Modelle und Varianten

Assistent

minimieren