VW Golf Fahrzeugbewertung

Auto Bewertungen

  • {{rating.Label}}
Emanuel Maeder

Unser Experte

Emanuel Maeder
ricardo.ch AG
Emanuel ist Content Manager bei autoricardo und arbeitet seit 4 Jahren bei ricardo. Er wohnt mit seiner Familie in Zürich und fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder mit seinem Oldtimer und geniesst das Familienleben. Seit einem Jahrzehnt in der Automobilbranche tätig, hegt er seit klein auf eine Leidenschaft für die Autowelt und verfolgt alle Neuheiten wie auch die Klassikwelt mit ungetrübter Faszination.


Mit bislang mehr als 30 Millionen verkauften Einheiten ist der VW Golf eines der erfolgreichsten Automobile der Welt. Seit 1974 wird er in der Schrägheck- und seit Mitte der 90-er Jahre auch als Kombivariante produziert,  mittlerweile in der siebten Generation. Dabei rollen jährlich 900.000 Exemplare vom Band. Charakteristisch für VWs Erfolgsmodell, das 2002 sogar den legendären Käfer hinsichtlich der verkauften Fahrzeuge überholen konnte, war damals der noch seltene Frontantrieb. Aufgrund des geschickt platzierten Motors in Querbauweise nutzt der VW Golf den zur Verfügung stehenden Raum optimal aus. Die kompakte Bauweise führte dazu, dass die neu entwickelte Fahrzeugkategorie als Kompaktklasse oder auch Golfklasse bezeichnet wurde.

Neu war Anfang der 70-er beim Golf auch die Wasserkühlung, die die bis dato weitverbreitete Luftkühlung des Motors z.B. beim Käfer ablöste. Seit der dritten Generation, die von 1991 bis 1997 produziert wurde, kennzeichnet den Golf ein im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich geschwungeneres Design. Die vormals eher harten Kanten wurden von runden Linien abgelöst, die wesentlich harmonischer wirken.

Der Golf wurde und wird in zahlreichen Varianten produziert, darunter als Cabrio, Kombi (Golf Variant), sowohl als Drei- als auch als Fünftürer, als Version mit Allradantrieb oder als Stufenheck. Auch bei der Motorisierung finden sich zahlreiche Spielarten. Vom sparsamen Benziner bis zum Turbodiesel deckt der Golf nahezu die komplette Bandbreite der üblichen Motoren ab. Und auch Volkswagens beliebte GTI-Version war und ist für den VW Golf erhältlich, ja wurde sogar von ihm begründet.

VW Golf VII

Wie bereits der Golf VI im Jahr 2009 wurde 2013 auch der VW Golf VII zum „World Car of the Year“ gewählt. Die aktuelle, siebte Auflage von Volkswagens Kompaktklasse löste seinen Vorgänger im Herbst 2012 ab. Durch die neue Bauweise MQB (Modularer Querbaukasten) ermöglichte VW eine grössere Flexibilität hinsichtlich Ausstattung und Aufbau. Zudem lassen sich mit MQB mehrere Dutzend Kilogramm Gewicht sparen, und auch der Kofferraum konnte  um 30 Liter zulegen.

 

Im Rahmen der Serienausstattung spendierte Volkswagen dem Golf VII unter anderem einen Touchscreen, eine Reifendruckkontrolle, eine Start-Stopp-Automatik sowie ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem. Letztere gewährleisten eine höhere Effizienz in Bezug auf den Kraftstoffverbrauch. Teilweise konnte so sogar die Abgasnorm Euro 6 erreicht werden, beispielsweise beim Golf VII 1.2 TSI oder dem 1.4 TSI. Seit Februar 2014 bietet Volkswagen zudem einen Elektrogolf an, den e-Golf, der laut Konzern eine Reichweite von 130-190 Kilometern bietet.


Der VW Golf VII ist mit Benzinmotoren mit einer Leistung von 86 bis 300 PS (beim Golf R) und Dieselmotoren von 105 bis 184 PS erhältlich. Bis auf den schwächsten Benzinmotor wiesen alle anderen ein 6-Gang-Getriebe auf, bei den Dieselmotoren ist ein 7-Gang-Getriebe optional erhältlich. Immer mehr Kunden ordern allerdings das Doppelkupplungsgetriebe DSG, das unterdessen bereits in der 2. Generation vertrieben wird.

 

Besser in allen Belangen als der Vorgänger, sagt VW. Dies scheint auch so zu stimmen: Mehr Platz, hochwertigerer Innenraum, bessere Ausstattung, Assistenzsysteme wie in der Oberklasse. Allerdings ist der Kofferraum geschrumpft und die Preise nochmals angestiegen, wenn auch bei besserer Ausstattung. Gesunken sind die Durchschnittsverbräuche und die Hubräume dank Downsizing. Erhältlich ist zudem erstmals auch eine Plug-In-Hybrid-Version namens GTE.

 

Lesen Sie auch unseren autoricardo.ch-Fahrbericht zum Golf GTE.

Galerie


News2Do
AutoBildTV

Modelle und Varianten

Assistent

minimieren