Motorrad Sicherheitscheck

Sind beide fit für die Saison?

Mit „beide“ meinen wir das Motorrad und den Fahrer. Denn grundsätzlich ist nur eine gute Vorbereitung von beiden die Basis für eine sichere Töffsaison.

Vor der Abfahrt lohnt es sich, die eigene Maschine einem kurzen Sicherheitscheck zu unterziehen oder unterziehen zu lassen. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Pneus auf Luftdruck, Beschädigungen und Profiltiefe überprüfen. Die Profiltiefe muss bei Motorradreifen mindestens 1,6 Millimeter betragen.
  • Scheinwerfer, Rück- und Bremslicht sowie Richtungsanzeiger (Blinker) auf korrekte Funktion kontrollieren.
  • Kette schmieren und deren Spannung prüfen, Zustand des Ritzels und des Kettenblatts kontrollieren.
  • Bremsen auf ihren Zustand (Belagsstärke, Bremsscheiben, Bremsflüssigkeit) und ihre Funktionstüchtigkeit hin kontrollieren.
  • Motoröl-, Kühlflüssigkeits- und Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren. Einmal jährlich sollte beim Motorrad ein Öl- und Ölfilterwechsel vorgenommen werden. Die Bremsflüssigkeit sollte mindestens alle drei Jahre erneuert werden.
  • Allgemeinen Eindruck prüfen, allenfalls Service durchführen lassen.

Es empfiehlt sich, vor Saisonstart den Töff von einem Fachmann (Motorradmechaniker) inspizieren zu lassen.


Bei der eigenen Sicherheit sollte nicht gespart werden!

Und da ein Motorradfahrer bei einem Unfall weniger geschützt ist als ein Autofahrer, empfiehlt sich eine gute Ausrüstung, bestehend aus:


  • Homolgierter Helm mit einwandfreiem Visier
  • Rückenprotektor und Nierengurt
  • Motorradhandschuhe und Motorradstiefel
  • Motorradkombi oder entsprechende Jacke und Hosen mit homolgierten Protektoren und aus abriebfestem Material.

Nicht nur Maschine und Ausrüstung sollten topfit sein, sondern auch die Fahrer. Bei Unsicherheiten, bei mangelnder Erfahrung und insbesondere nach der Winterpause ist der Besuch eines Motorradkurses empfehlenswert. Neben grundlegenden Fahrtechniken werden dort auch Verhaltensweisen in Notsituationen wie etwa Brems- und Ausweichmanöver geübt. Bei den ersten Ausfahrten empfiehlt sich eine defensive Fahrweise mit ausreichend grossen Sicherheitsreserven.


Vorausschauendes Fahren trägt dazu bei, kritische Situationen frühzeitig erahnen oder erkennen und vermeiden zu können. Vor allem bei engen Kurven sowie bei Nässe auf der Fahrbahn ist Vorsicht geboten. Riskante Überholmanöver sind zu vermeiden.


Quelle: TCS

Alles rund ums Motorrad: www.motosport.ch


Assistent

minimieren