Ein gutes Fahrzeugangebot erkennen

Schritt 3: Ein gutes Angebot erkennen

Als ausgefuchster Schnäppchenjäger erkennen Sie ein gutes Angebot, wenn es vor Ihnen steht. Aber vergessen Sie nicht: Niemand hat etwas zu verschenken! Um böse Überraschungen zu vermeiden, achten Sie auf folgendes:

 

  • Die Motorfahrzeugkontrolle (MFK) sollte nicht länger als 8 Monate zurückliegen. Achtung: Die MFK ist kein Garant für einen guten Zustand – sie bestätigt nur, dass das Auto verkehrssicher ist.
  • Die Abgasprüfung muss durchgeführt worden sein.
  • Der Kilometerstand geteilt durchs Alter gibt Aufschluss über die Nutzung. Ein durchschnittlicher Fahrer legt pro Jahr 15'000-20'000 km zurück. Bei 40'000-70'000 km wurde das Auto wahrscheinlich beruflich genutzt. Im Fahrzeugausweis unter Punkt 17 erkennen Sie, ob es eine Karriere als Taxi oder Fahrschulfahrzeug hinter sich hat.
  • Ein Unfallauto sollten Sie unbedingt von einer Fachperson oder beim TCS Zentrum prüfen lassen. Der Verkäufer muss Ihnen die Schäden und Reparaturen genau ausweisen.

Lassen Sie in folgenden Fällen besser die Finger davon:

  • unrealistische Preise
  • Abbildung von Pressebildern statt selbstgemachten Fotos
  • Anzahlung erforderlich
  • Kontakt ausschliesslich über E-Mail
  • E-Mail wird auf Englisch beantwortet und versucht den Verkauf aus Ausland abzuwickeln
  • Das Auto steht im Ausland

 

Überprüfen Sie den angegebenen Preis mit dem Eurotax Car Index auf www.eurotaxglass.ch.

 

Verdacht auf Betrüger? Melden Sie uns verdächtige Angebote!

Assistent

minimieren