Verkaufspreis des Fahrzeugs festlegen

Schritt 1: Verkaufspreis festlegen

Es fällt Ihnen wahrscheinlich nicht leicht, sich von Ihrem vierrädrigen Begleiter zu trennen. Der emotionale Wert beträgt für Sie eine Million. Mindestens. Doch bleiben Sie realistisch. Sie verkaufen ein Auto, und nicht einen Teil Ihres Lebens.

 

  • Motorfahrzeugkontrolle: Frisch ab MFK erzielen Sie garantiert einen höheren Verkaufspreis. Achten Sie darauf, dass die MFK nicht länger als 8 Monate zurückliegt.

  • Marktgerechter Verkaufspreis: Die bekannteste Fahrzeugbewertung bietet Eurotax an. Die Bewertung können Sie online oder bei Experten vor Ort machen lassen. Letzteres empfiehlt sich, wenn Sie am Auto viel verändert haben.

  • Unabhängige Kontrolle: Wenn Sie es genau wissen wollen, können Sie Ihr Fahrzeug auch in einem Technischen Zentrum des TCS (www.tcs.ch) oder beim Verband freiberuflicher Fahrzeug-Sachverständiger überprüfen lassen.

  • Eintausch: Bedenken Sie, dass der Preis für einen Eintausch anders berechnet wird.

  • Reparaturen: Sie sparen kein Geld, indem Sie Ihr Auto in einem technisch dürftigen Zustand verkaufen und riskieren zudem, gar keine Interessenten dafür zu finden. Erledigen Sie die wichtigsten Reparaturen schon im Vorfeld.

Vergleichen Sie Ihren Preis mit vergleichbaren Fahrzeugen auf autoricardo.ch.

Assistent

minimieren